Sonntag, 9. November 2014

Rein damit in den Adventskalender!
Kleine, feine Geschenkvorschläge

Liebe Schnitzelfreunde,
Versprechen soll man ja halten. Darum runde ich heute gewissenhaft die Adventskalenderserie ab (ja, na ja, ich weiß, zwei Posts machen noch keine Serie) und gebe euch ein wenig Starthilfe. Es folgen ein paar locker arrangierte Produktplatzierungen, für die ich leider nicht bezahlt werde. All diese kleinen Dinge hier könntet ihr in eurem Adventskalender unterbringen, wenn die einzelnen Türchen ungefähr die Größe einer Asia-Nudelbox hätten. Ich bin heute sehr subtil unterwegs, nicht wahr? Baut den Kalender nach!


- die im letzten Post erwähnte schwarze adidas-Tasche
- zwei Notizblöcke oder -büchlein von HEMA
- ein 8er-Pack Textmarker
- eine Bügelflasche von Butler's (für Chai-Sirup, Gewürze dazu)
- tube laces, rote Schnürsenkel
- Buch "Le petit Nicolas" vom Flohmarkt, 2€


- ein Bilderrahmen aus Aluminium von HEMA
- eine kleine Garnrolle Baker's Twine von Nanu Nana
- toller Zimttee von YogiTea
- eine lustig bemalte Wäscheklammer
- Pfefferminzbonbons in einer Kassettendose
- die Lakritzkrümeldinger, die mein Franzose so mag
- ein Notizbuch "Little Notes of Giant Ideas" mit Wal drauf
- ein Schaumschwammding von dm


- ein Reiseset für Kurztrips nur mit Handgepäck
- das ein oder andere Röllchen masking tape
- ein Paar Wollsocken von H&M
- ein kleiner Türknopf von Zara Home
- ein Büchlein "Miss Sturkopf" (nein, ich weiß nicht, was das soll)
- Jonglierbälle, weil's im Sommer auf der Wiese so viel Spaß macht
- Briefmarken für Weihnachtskarten in Richtung Frankreich

Auf meiner Liste der möglichen Geschenke stand noch so viel mehr. Ein paar der Dinge auf den Bildern befanden sich letztes Jahr auch gar nicht im Kalender, wurden aber heute für gut und uneingeschränkt fotogen befunden, und andersherum. In lockerer Reihenfolge hier also noch ein paar zusätzliche Anregungen ohne visuelle Unterstützung: Schlüsselanhänger, Tüte Pudding zum Aufkochen, ein Glas Cornichons (dummer Insider, lasst das weg), Lesezeichen, Schokonikolaus, Überraschungsei, Prodüktchen von dm, ominöse Duftzäpfchen für den Staubsauger, Sommerblumensamen, Magnet, Gewürzmandeln, Konfetti im aufgeblasenen Luftballon, Kartenspiel, Essstäbchen, Wunderkerzen und wenn ihr dessen mächtig seid, gerne auch etwas Gestricktes. Was ich auch gerne gemacht habe, wenn ein Geschenk etwas teurer, aber einfach zu gut war, um es aufzugeben: zum Budget-Ausgleich auf den Flohmarkt gehen und einfach mal staunen, was für tolles Zeug man für nur 1-2€ bekommen kann. Und wenn es ganz schlimm wird, weil dieses eine T-Shirt für 6€ im Sonderangebot der Wahnsinn ist und jetzt wirklich unbedingt in den Kalender gehört, na, dann wickelt ihr zur Deeskalation Washi Tape um Teelichter oder schreibt irgendetwas enorm Großartiges auf einen Zettel oder verschenkt eine Nachtwanderung mit Taschenlampe. Das muss alles nicht viel kosten. Wir sind doch flexibel! Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber ich habe schon wieder richtig viel Lust auf diesen Adventskalender. Auch, weil sich der Blickwinkel so sehr verschiebt und man irgendwann nur noch den 3-Euro-Blick hat, wenn man unterwegs ist. Attacke!


Fürs kommende Jahr und die kommenden Kalender:
- weiße Papiertüten, gehalten von Wäscheklammern
- Briefumschläge, an der Wand zur Tannenform arrangiert
- Blechdosen in Schwarz und Weiß
- angesprühte Smoothie-Fläschchen


Was gelernt?
  Ich brauche öfter Weihnachten! Dringend.

Kommentare:

  1. Huhu, danke für deine Ideen zur Adventskalender-Befüllung. Gerne hätte ich deinen Beitrag bei meiner Linkparty zum Thema ADVENTSKALENDER-LIEBE dabei... Schau doch mal vorbei, ich würde mich freuen. Liebe Grüße, caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Caro!
      Das klingt toll, ich freu mich! Bin gerne dabei. :)

      Löschen